Projektentwicklung 2002 - Rebstockgebäude - Frankfurt a.M.

Projektdaten


LPH 2


Auftraggeber ING Real Estate Germany
zusammen mit Bayerischer Hausbau

BGF 62.000 m²

Konzept

 

Das Grundstück für den Neubau des Bürogebäudes für das Wirtschaftsunternehmen Ernst & Young, steht auf dem Messegelände im Rebstock-Park. Der Bebauungsplan basiert auf einem Wettbewerbsentwurf des Architekten Peter Eisenmann.

 

Das Hochhaus wird als Stahlbetonskelett geplant mit  Geschosshohen verglasten Kasten-Fensterelementen, die raumseitig öffenbar sind und im Zwischenbereich eine Sonnenschutzanlage integriert haben. Der Gebäudegrundriss in H-Form geht über 19 Geschoss, die Flügelbauten mit 17 / 18 Geschossen.

 

Das Raumprogramm beinhaltet einen großzügigen Empfangsbereich mit angrenzender Gastronomie, sowie einer Bibliothek mit Druckerei. Die Bürobereiche können wahlweise als Kombi-, Zellen- oder Großraumbüro mit Aufenthaltsbereichen ausgebildet werden, zwischen befinden sich die Konferenz- und Schulungsbereiche.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernward Kraus Dipl.-Ing. Architekt BDA

Anrufen

E-Mail

Anfahrt