2000 - Galerie- und Wohngebäude Sander - Darmstadt

Projektdaten

 

LPH 1 - 8

Nutzfläche 900 m²

 

Veröffentlichungen

• Ausstellungskatalog DAM

• Jahrbuch Licht u. Architektur 2001

• Bauwelt 4|01

 

Fotos

© Jörg Hempel Photodesign

 

 

 

 

Konzept

 

Das Grundstück befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Villa von Peter Behrens, dem 1901 erbauten Erstlingswerk des berühmten Architekten. Die besondere Herausforderung bestand darin, in unmittelbarer Nähe zur Mathildenhöhe, dieser einzigartigen Gesamtanlage des Jugendstils, eine architektonische Lösung zu finden.

 

Mit dem Denkmalschutz wurde eine intensive Auseinandersetzung über die Neuinterpretation von Material und Gestaltung betrieben. Aufgrund städtebaulicher Festlegungen war man gezwungen, die großvolumigen Ausstellungsräume unter die Erde zu legen und über Oberlichtverglasungen zu belichten. Somit befinden sich die eigentlichen Galerieräume und Bilderlager im unterirdischen Teil des Gebäudes.

 

Die Erschließung erfolgt über das Erdgeschoss mit zentralem Eingangsfoyer und den beidseitig angeordneten Verwaltungsräumen. Die Bibliothek und das Kamin- und Gästezimmer liegen im Obergeschoss. Vom Dachgeschoss als Belvedere blickt man auf die umliegenden Gebäude der Künstlerkolonie. Hier befinden sich die Empfangs-und Repräsentationsräume mit Nebenräumen für Catering.

 

Der hochwertige Ausbau erfolgte in ‘Museumsqualität’: Reinweiß abgestuckte Wände und Decken, fugenlos verlegter Natursteinbelag Basaltina, Schiffsboden Parkett, Türen und Einbauten aus dunkler Wenge.

 

Die Außenanlage wurde als Skulpturengarten gestaltet. Im Juni 2001 wurde das Projekt anlässlich einer Sonderausstellung im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt präsentiert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernward Kraus Dipl.-Ing. Architekt BDA

Anrufen

E-Mail

Anfahrt