2003 - B2-Ebene Hauptbahnhof - Frankfurt a.M.

Projektdaten


Planungsauftrag

 

Nutzfläche 1.200 m²
Auftraggeber DB Station&Service AG
Regionalbereich Mitte

 

Konzept

 

Errichtet im Jahre 1978 befindet sich der Bestand in einem verbrauchtem Zustand. Das Erscheinungsbild der Wand- und Deckenbekleidungen ist nicht mehr zeitgemäß, mit dem verwirrenden Wegeleitsystem und den bedrückend wirkenden, niedrigen Deckenabhängungen. Die B2-Ebene ist eine unterirdische Personenverteilerebene zwischen Querbahnsteig und Tiefbahnhof (S-Bahnstation), sowie der Tiefgarage in den Ebenen B2 und B3. 

 

Als Gestaltungskonzept wird für die Neugestaltung ein Industrie-Look vorgeschlagen. Das heißt es wird auf eine Deckenverkleidung verzichtet und die Betondecke mit den erneuerten Installationen sichtbar gelassen. Die Wandflächen werden mit Edelstahl-Metallgewebe im Wechsel mit hinterleuchteten Glaswänden mit Siebdruckmotiven verkleidet. Die bestehenden überdimensional erscheinenden Rundstützen gliedern den Raum. Das Lichtkonzept sieht vor, den tageslichtlosen Raum nicht nur mit einer neuen Grundbeleuchtung zu versehen, sondern auch effektvoll in Szene zu setzen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernward Kraus Dipl.-Ing. Architekt BDA

Anrufen

E-Mail

Anfahrt